Facebook

Besuchen Sie uns auf Facebook


Infos

3,09 % - Wir haben einen Sitz im Rat erreicht.

1 590 Wähler haben Thomas Reif ihre Stimme gegeben.

Nur 43,94 % haben an der Bürgermeisterwahl teilgenommen.

12 714 Wähler haben bei der Ratswahl abgestimmt.

Laga 2020

Freien Wähler Kamp-Lintfort sind dabei!

Es macht große Freude mitzuerleben, wie es sich Stück für Stück entwickelt.

Machen auch Sie mit.
Gesucht werden noch Tatkraft, Ideen und auch Spenden.

Machen Sie schon mit, beim Tag der offenen Gärten?
Weitere Infos hier.





Besuch von der LINTFORTER TAFEL


In der Fraktionssitzung am 08. Juni bekammen Freie Wähler & FDP Besuch von der LINTFORTER TAFEL.
Herr Fritsch, Dienststellenleiter des Diakonischen Werkes, informierte uns ausführlich über die Abläufe der Tafel .
Es folgte ein reger Austausch.
Mit dem Resultat, das wir als Fraktion, uns vor Ort und in naher Zukunft einen weiteren Eindruck verschaffen möchten.





Laga 2020

Ein Ziel das uns Kamp-Lintforter vereint. Im Oktober kommt es darauf an , das wir uns und unsere Bewerbung bestmöglich präsentieren . Der Förderkreis Laga 2020 freut sich auf zahlreiche Unterstützer !
WIR SIND DABEI!

Hier einige Bilder aus der erfolgreichen LAGA-Stadt Hemer, die wir besuchen durften.










Stammtisch zum Thema
"Versorgung mit Lebensmitteln und Sachen des täglichen Bedarfs rund um den Markt / Altsiedlung“"


Durch den Verlust des Netto - Marktes und der Tatsache, dass nur noch samstags Markt ist, müssen die Anwohner erhebliche Wege auf sich nehmen, was vor allen Dingen für ältere Bewohner ein Problem ist.

Die Freien Wähler möchten sich mit den Einwohnern darüber unterhalten was in unserer Stadt in dieser Hinsicht verbessert werden kann.

Jeder der mit uns darüber sprechen möchte, wie man die Situation abändern könnte, Anregungen hat, oder einfach nur zuhören möchte ist herzlich willkommen.


Das Treffen findet am 21.April um 18:30 im Alten Kasino ( Ringstraße 193 ) statt.




Fraktion Freie Wähler / FDP besuchen die Eyller Berg Abfallgesellschaft"

Pressemeldung der FW/FDP-Fraktion vom 21.03.2015

Schon vor der Bekanntgabe der Ergebnisse der Universität Münster zur Krebshäufigkeit an der Sonderabfalldeponie Eyller Berg und der anliegenden Stadtteile Gestfeld und Geisbruch waren sich Peter Ribbrock und Thomas Reif von der Fraktion Freie Wähler/FDP einig, dass es an der Zeit ist, dieses Thema auf eine sachbezogene Ebene zurückgeführt werden sollte.


Dazu gehört in erster Linie, dass endlich wieder Gespräche mit den Betreibern der Deponie aufgenommen werden. Erfreulicherweise zeigte die EBA keine Scheu die Fraktion einzuladen. Ganz im Gegenteil. Nach Telefon- und Mailkontakt signalisierte Herr Dr. Ossendot sofortige Bereitschaft zu Gesprächen und Besichtigungen. Am 16.03.2015 fanden sich 10 Mitglieder der Fraktion am Eingangstor der Deponie ein. Anschließend wurde der Berg mittels zweier Busse befahren.


Die Firmenleitung, repräsentiert durch Herrn Dr. Ossendot und Dipl.-Chemiker Peter Koll stellten sich während der Betriebsbesichtigung den zahlreichen Fragen aus der Fraktion.


Für die Fraktion Freie Wähler/FDP gilt, dass der Besuch der Deponie und der außergewöhnlich positive Dialog mit den Betreibern ein erster Schritt in die richtige Richtung ist.
"Wir werden uns jederzeit wieder mit Herrn Dr. Ossendot und Herrn Koll an einen Runden Tisch setzen" und den Weg des Dialogs gehen, waren sich alle Mitglieder der Fraktion einig.




Stammtisch zum Thema
"Sicherheit, Ordnung und Sauberkeit in Ka-Li"


Ordnung und Sauberkeit geht jeden an und jeder möchte sich in seiner Stadt sicher fühlen.
Die Freien Wähler möchten sich mit den Einwohnern darüber unterhalten was in unserer Stadt in dieser Hinsicht verbessert werden kann. Jeder der mit uns darüber sprechen möchte, wie man die städtischen "Schandflecken" bereinigen kann, Anregungen hat, oder einfach nur zuhören möchte ist herzlich willkommen.

Das Treffen findet am 19. Februar um 18.30 Uhr im Restaurant Laguna (Moerser Str. 116) statt.




Freie Wähler Kamp-Lintfort wünschen allen
ein Frohes Fest und
einen Guten Rutsch ins Neue Jahr.





Freilaufflächen für Hunde.

Studio 47 Fernsehbeitrag vom 28.10.14





Freilaufflächen für Hunde.

Pressemeldung der FW/FDP-Fraktion vom 21.08.2014

Das Bild des Hundes hat sich im Laufe der Zeit deutlich verändert. War der Hund früher ein Nutztier mit einer festen Aufgabe, so ist er heute ein wichtiges Familienmitglied geworden.
Heute erfüllen Hunde äußerst wichtige soziale Funktionen. Sie werden in verschiedenen pädagogischen und therapeutischen Aufgaben betraut. Sie wirken der Vereinsamung von älteren Menschen entgegen, um nur einige wenige Beispiele zu nennen.


Aber Hunde bzw. Hundehalter sind auch wichtige Steuerzahler und wer Steuern bezahlt sollte auch gewisse Rechte haben, vor allem wenn man bedenkt, dass die Hundesteuer nicht zweckgebunden ist.
Leider existieren in unserer Stadt keine offiziell ausgewiesenen Freilaufflächen für Hunde. Die Rechtslage schreibt allerdings den Hunden diese Freiräume vor. Laut einem Urteil des OVG Lüneburg (Aktenzeichen: 11KN 38/04) ist "ein genereller Leinenzwang ohne die ausreichende Ausweisung von Freiflächen nicht zulässig!"


Die Freien Wähler haben dieses Thema bereits im Wahlkampf angesprochen. Nun beantragt die FW/FDP Fraktion die Ausweisung von Freiflächen. Die möglichen Freilaufflächen sollten auch für Menschen, die nicht mobil sind mühelos erreichbar sein.


Die FW/FDP Fraktion appelliert aber auch an alle Hundehalter Rücksicht aufeinander und auf andere zu nehmen. Die Jogger, Radfahrer und Spaziergänger möchten wirklich nicht vom Ihrem Hund angesprungen werden. Sie möchten auch nicht unbedingt wegen Ihrem Hund vom Rad steigen. Möglicherweise haben sie auch Angst vor Hunden. Und nicht einmal ein Hundehalter möchte dass er oder sein Hund in ein fremdes Häufchen tritt. Nur mit Rücksicht aufeinander können Freiflächen ohne Konflikte dauerhaft bestehen.




Freie Wähler und FDP bilden eine Fraktion.

Pressemeldung der FW/FDP-Fraktion vom 12.06.2014

Für die Freien Wähler und die FDP ergab sich nach den Wahlen je ein Sitz im Rat der Stadt.

Ein Mandat ergibt aber leider noch keinen Fraktionsstatus, der nötig wäre um auch in diversen Ausschüssen vertreten zu sein. Beide Gruppen haben aber ein so vielfältiges Programm, dass die Arbeit in den Ausschüssen dringend notwendig ist. Daher war man sich schnell einig - für die nächste Legislaturperiode gibt es nun die FW/FDP Fraktion.

Die Wahlthemen beider Gruppen, werden dabei nicht vergessen. Bereits erste Gespräche hatten gezeigt, dass man sich thematisch einig ist, sich sogar bestens ergänzt. Einen besonderen Kernpunkt bildet dabei die Wirtschaftsförderung. Dies beinhaltet u.a. die Unterstützung des Kleingewerbes, die Steigerung der Kaufkraft und der Warenqualität, sowie die Ansiedlung weiterer Wirtschaft. Der Ausbau von Transportwegen wie z. B. der Weiterbau der B528 ist dabei unerlässlich.
Ein weiterer wichtiger Punkt, für beide Seiten, ist die Schaffung offiziell ausgewiesener Hundeauslaufflächen. Hunde haben in der heutigen Zeit den Stellenwert eines Familienmitgliedes und dürfen nicht nur geduldet werden.
Die, in Kamp-Lintfort viel diskutierte, Frage der Umwelt ist natürlich auch bei der FW/FDP Fraktion ein wichtiges Thema, das mit Kritik und Tatkraft verfolgt wird. Besonders hervorzuheben ist der Umgang mit den kontaminierten Böden auf dem Zechengelände.
Die Nachfrage nach Wohnraum ist derzeit sehr hoch, das Angebot muss aber bezahlbar sein. Vor allem Studenten und Senioren haben es teilweise schwer geeigneten Wohnraum in Kamp-Lintfort zu finden. Die Etablierung von Mehrgenerationenhäusern kann hier Abhilfe schaffen.

Die Zusammenarbeit wird so aufgeteilt, dass beide Gruppen sich ihren Gebieten und Erfahrung entsprechend engagieren können. Die Besetzungen der Ausschüsse werden immer wechselseitig vorgenommen. Alle Rechte und Pflichten werden gerecht und demokratisch aufgeteilt; nur so können die Bürger/innen von diesem Zusammenschluss profitieren.




Freie Wähler sagen Danke

Wir bedanken uns bei allen Wählern, für das Vertrauen und die Chance, die Sie uns mit Ihren Stimmen gegeben haben.
Wir sind sehr stolz auf dieses grandiose Ergebnis.



Besonders stolz sind wir auf die Zahlen der Bürgermeisterwahl.

Natürlich hätte es noch besser aussehen können. Wir hätten uns über einen weiteren Sitz sehr gefreut, aber eines darf nicht vergessen werden - Uns gibt es erst seit Januar 2014!
Wir sind bei Null gestartet. Mit leeren Händen und leider auch leeren Konten.
Mit einer tollen Truppe und sehr vielen Ideen konnten wir so viele Menschen überzeugen. Darauf sind wir sehr stolz und bedanken uns bei allen.
Angesichts des Wahlergebnisses fühlen wir uns in unserem Tun bestätigt und werden die Bürger würdig vertreten.
Die nächsten Wahlen kommen bestimmt!




Politik auf Augenhöhe

Der amtierende Bürgermeister am Stand der Wählergemeinschaft "Freie Wähler Kamp-Lintfort"









Im Gespräch mit dem Bürger - Unser Infostand am Markt









Freie Wähler machen Müttern eine Freude

Am Samstag, den 10. Mai 2014 trafen sich die "Freie Wähler Kamp-Lintfort" zu einem Info-Stand am Prinzenplatz in Kamp-Lintfort.
Diesmal wurden im Vorgriff auf den Muttertag Rosen an die Bürgerinnen von Kamp-Lintfort verteilt.
Trotz mäßigen Wetter trafen sich der Spitzenkandidat und Herausforderer um das Bürgermeisteramt der "Freie Wähler Kamp-Lintfort" Herr Thomas Reif mit den Mitgliedern der Reserveliste Herr Michael Raskopf, Frau Barbara Wolf, Frau Olga Kramer, Herr Jürgen Wolf, Frau Susanne Bertram-Reif, Herr Klaus-Dieter Handrik, Frau Petra Kallies und Herr Werner Kalwis.
Es wurden interresante und anregende Gespräche mit den Bürgerinnen und Bürger der Stadt Kamp-Lintfort geführt.




Freie Wähler tanzten in den Mai

Tanz in den Mai war ein voller Erfolg.
Jenseits des Wahlkampfes haben wir sehr interessante und anregende Gespräche geführt.
Bei einigen rauchten auch die Schuhsohlen. Wir bedanken uns bei allen Gästen für ihr Erscheinen, die gute Laune und die Anregungen.